"Wir nehmen uns Zeit für Ihre persönlichen Anliegen und erarbeiten gemeinsam eine optimale Lösung für Sie."

Zahnarztangst

Angst vor dem Zahnarzt?

1. Zahnarztangst

Viele Patienten leiden seit Ihrer Jugend aufgrund traumatischer Erlebnisse unter dieser Symptomatik. Diese kann dazu führen, dass man Jahre lang den Zahnarztbesuch vermeidet.

In einem ersten persönlichen und vertraulichen Gespräch “ohne Zahnkontakt” gehen wir individuell auf Ihre Sorgen, Wünsche und Vorstellungen ein und erstellen gemeinsam mit Ihnen eine Behandlungsstrategie. Nach diesen Erstgesprächen ist nach unserer Erfahrung häufig eine weitere konventionelle Behandlung ohne Narkose möglich. Die Vertrauensbasis und der Grundstein für eine weitere “enge Zusammenarbeit” ist gelegt.

2. Zahnbehandlung unter Vollnarkose

In Zusammenarbeit mit narkose.ch bieten wir Ihnen bei Bedarf aufwendigere und invasive Behandlungen selbstverständlich auch in Narkose an. Dies kann z.B. bei sehr ausgeprägter Zahnarztangst, psychischen Erkrankungen und körperlichen Beeinträchtigungen indiziert sein.

Was versteht man unter einer Narkose?

Positive Eigenschaften:

  • Sichere und vollständige Schmerzausschaltung während der zahnärztlichen Behandlung
  • Bis zu 6 Stunden Behandlungszeit unter Narkose ermöglichen meist eine vollständige Behandlung in einer Sitzung
  • Die Narkose wird von einem Anästhesisten durchgeführt. Der Zahnarzt kozentriert sich vollständig auf seine Behandlung

Wie verläuft eine solche Narkosebehandlung? Wird diese in Ihrer Praxis durchgeführt?
Zur Abklärung eventueller Gesundheitsrisiken die eine Narkose betreffen, erfolgt ein Gespräch mit dem behandelnden Anästhesisten (Narkosearzt). Hier arbeiten wir eng mit dem renommierten Anästhesie-Team von narkose.ch aus Meggen/Luzern zusammen. Die Narkose wird in einem speziell dafür konzipierten Raum des TEAM 15 – PRAXIS FÜR ZAHNMEDIZIN durchgeführt.

Was muss ich nach einer Narkosebehandlung beachten?
Im Gegensatz zu früheren Narkosebehandlungen müssen danach keine längeren Überwachungs- oder Aufwachphasen mehr stattfinden. Dennoch sollten Sie in den ersten 24 Stunden nicht alleine sein und von einer Begleitperson in der Praxis abgeholt werden. Für weitere detailierte Auskünfte stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung. Unter narkose.ch finden Sie weitere Informationen.